Studio Hamburg Enterprises | Pressebereich

Nutzungshinweis „Bildmaterial“

Das auf dem Presseserver bereitgestellte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt und darf ausschließlich für journalistische Zwecke genutzt werden. Die Urheberrechtsangaben für die Urhebernennung finden Sie in den Bildeigenschaften des jeweiligen Bildes.

Programmkategorien

Pressebereich


Veröffentlicht am: 05. August 2021 | Kategorie(n): Label, Studio Hamburg Enterprises

VÖ: 03.09.2021

Hochauflösende Cover- und Szenenmotive zu diesem Titel gibt es hier.

Die Reihe „“Berlin – Schicksalsjahre einer Stadt““ zeigt den doppelten Blick auf West- und Ost-Berlin von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart. Eine Berlin-Chronik der Superlative. Die neue Staffel schaut auf die Jahre zwischen 1949 – 1960, das Leben vor dem Mauerbau. Eine fast vergessene Zeit. Zwischen Aufbruch, Verdrängung und Kaltem Krieg; in Sektoren aufgeteilt. Die 50er Jahre beginnen mit der doppelten Staatsgründung 1949. Berlin zerreißt in Ost und West. Und trotzdem entsteht aus den Trümmern des Krieges das Wirtschaftswunder. Die existentielle Frage, die über allem schwebt: “Sozialismus oder Kapitalismus”? Berlin ist mittenmang im Wettstreit der Systeme: Der Kurfürstendamm steigt auf zum Prachtboulevard und im Osten entstehen “Arbeiterpaläste”. Der Rundfunk wird bestimmendes Medium, Fernseher halten Einzug in die Wohnzimmer. Die Rolle der Frau schwankt zwischen ´Vollzeit berufstätig und Mutter´ im Osten der Stadt, und ´Hausfrau und Mutter´ im Westen Berlins.
Eine Doku-Reihe über die Stadt Berlin in einer bislang einzigartigen Größenordnung.

  • Fortsetzung der erfolgreichen Reihe „Berlin-Schicksalsjahre einer Stadt“
  • TV-Ausstrahlung aller Staffeln ab 21.08.2021 im RBB
  • evtl. Covermount-Aktion bei SuperIllu zu „60 Jahre Mauerbau

DVD INFO:

2 DVDs, Genre: Dokumentation/Geschichte, Produktionsjahr: 2021, Laufzeit: 270 (3×90) Min., Bildformat: 16:9, Tonformat: Dolby Digital 2.0 Stereo, Sprache: Deutsch, FSK: Info-Programm, UVP: 24,95€, EAN: 4019658002881



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.