Studio Hamburg Enterprises | Pressebereich

Nutzungshinweis „Bildmaterial“

Das auf dem Presseserver bereitgestellte Bildmaterial ist urheberrechtlich geschützt und darf ausschließlich für journalistische Zwecke genutzt werden. Die Urheberrechtsangaben für die Urhebernennung finden Sie in den Bildeigenschaften des jeweiligen Bildes.

Programmkategorien

Pressebereich


Veröffentlicht am: 12. August 2021 | Kategorie(n): Studio Hamburg Enterprises

VÖ: 03.09.2021

Hochauflösende Cover- und Szenenmotive zu diesem Titel gibt es hier.

Einen Trailer für zu diesem Titel gibt es hier.

„13. August 1961: Die Reisenden des Interzonenzuges von München nach Ost-Berlin erfahren 3 ½ Stunden vor Grenzübertritt, dass in Berlin die Mauer gebaut wird. 3 ½ Stunden für die Entscheidung ihres Lebens: Aussteigen oder Weiterfahren? Die überzeugte Kommunistin Marlis, Tochter eines Oberstleutnants bei der Volkspolizei, erkennt sofort, welche Auswirkungen die Grenzschließung auf ihre Familie haben würde. Ihr Ehemann Gerd, ein regimekritischer Ingenieur, drängt auf das Bleiben in der Bundesrepublik. Auch die Band von Sängerin Carla, die von einem Gastspiel in den Osten zurückfährt, steht vor einer Zerreißprobe. Sie und zwei Musiker entscheiden sich für einen Neuanfang im Westen. Carlas große Liebe, der Bassist Sasha Goldberg, möchte jedoch nicht aussteigen. Unterdessen bereitet sich auf der Ostseite die junge Lokführerin Edith Salzmann darauf vor, den Zug am letzten bundesrepublikanischen Halt zu übernehmen. Für sie ist es ein besonderer Arbeitstag, denn ein DEFA-Filmreporter soll über Edith als eine der ersten Frauen in diesem Beruf berichten. Doch auch bei ihr kommen nun Gedanken an eine Flucht in die Freiheit auf. Nur noch wenige Stopps bis zur Grenze, die Zeit läuft. Geheimnisse, Ängste, Sehnsüchte und Abgründe kommen ans Licht – und die gesamte politische Befindlichkeit eines zerrissenen Landes spitzt sich in einem menschlichen Mikrokosmos auf Schienen zu.“

  • TV-Ausstrahlung am 07.08.2021 um 20:15 Uhr im Ersten – mit anschließender Doku „Wir Kinder der Mauer“
  • Eventfilm zum 60. Jahrestag des Mauerbaus
  • Großes Schauspielerensemble mit Susanne Bormann (Letzte Spur Berlin), Jan Krauter (Solo für Weiss), Jördis Triebel (Bad Banks), Martin Feifel (Oktoberfest 1900), Jeff Wilbusch (Unorthodox), Uwe Kockisch (Weissensee) u. v. m.
  • Ein Film von Ed Herzog (Grießnockerlaffäre, Sauerkrautkoma)

1 DVD, Genre: Drama, Produktionsjahr: 2021, Laufzeit: 89 Min., Bildformat: 16:9, Tonformat: Dolby Digital 5.1, Sprache: Deutsch, FSK: Ab 12 Jahren, UVP: 12,95 €, EAN: 4052912171701



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.