Studio Hamburg Enterprises

Pressebereich


Rote Bergsteiger

Veröffentlicht am: 03. Juni 2013 | Kategorie(n): DDR TV-Archiv

Rote Bergsteiger ist die erste „offizielle“ Fernsehserie der DDR, die 1967 von Regisseur Willi Urbanek, der zusammen mit Klaus Rümmler auch das Drehbuch schrieb, für den Deutschen Fernsehfunk (DFF) produziert wurde. Die Serie schilderte den antifaschistischen Einsatz einer Gruppe sächsischer Bergsteiger, die in den Jahren 1933 bis 1936 gegen das NS-Regime Widerstand leistete. Rote Bergsteiger beruhte auf wahren Begebenheiten und avancierte zu einem Quotenrenner für den DFF.

Das sächsische Elbsandsteingebirge im Jahre 1933: Der Mechaniker Peter Kmoch und der Maschinenbaustudent Lothar Jeschke sind Mitglieder einer kommunistischen Widerstandsgruppe gegen die Nazis. Gemeinsam wollen sie die neuen Machthaber mit allen Mitteln bekämpfen, die ihnen zur Verfügung stehen. Noch sind die Kommunisten nicht sonderlich geübt in ihrer illegalen Tätigkeit, was oft gefährliche Situationen heraufbeschwört. Worin Peter und Lothar allerdings Experten sind, ist das Bergsteigen. Ihre Aufgabe ist es, von den Nazis verfolgte Menschen über die Grenze aus Deutschland herauszuführen und illegale Druckschriften aus dem Ausland ins Dritte Reich zu schmuggeln.

Inhalt

1. Bergfahrt mit Risiko
2. Die Burg in den Bergen
3. Abfahrt 18:01 Uhr
4. Misstrauen
5. Gewagtes Spiel
6. Zwei Schachteln Zigaretten
7. Der Gefangene im Forst
8. Großfahndung
9. Die Notadresse
10. Alarm an der Grenze
11. Treffpunkt Kaufhaus
12. Suche nach Brunhilde
13. Die Falle

  • die erste Fernsehserie der DDR – ein Quotenrenner des Deutschen Fernsehfunks!
  • nach einer wahren Begebenheit
  • digital restauriert
  • inkl. Booklet mit vielen Hintergrundinformationen

DVD INFO:

2 DVDs, Genre: TV-Serie / Abentuer / Krieg, Produktionsjahr: 1967-1968, Laufzeit: ca. 338 Min., Bildformat: 4:3 (s/w), Tonformat: DD 2.0 Mono, Sprache: Deutsch, FSK: ab 12 Jahren, EAN: 4052912360808

VÖ: 21.06.2013

Hochauflösende Covermotive zu diesem Titel gibt es hier.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *